Kehrwiederbox von Tim Mälzer und Fabio Haebel: „Die Solidarität ist einzigartig“

·Lesedauer: 1 Min.

Im Lager der Bar und Destille „Drilling" in Bahrenfeld türmen sich Kartons und Hamburger Köstlichkeiten bis zur Decke: Zurzeit werden fleißig „Kehrwiederpakete“ verpackt, die ersten Kisten wurden bereits ausgeliefert. Die Solidaritäts-Aktion der Szene-Gastronomen Tim Mälzer und Fabio Haebel war offenbar ein voller Erfolg. Mit 3097 Exemplaren sind die limitierten Gourmet-Boxen (119 Euro), die mit Produkten von über 25 Hamburger Restaurants, Getränkeherstellern und Food-Manufakturen gefüllt sind, ausverkauft. Eigentlich waren nur 3000 Kisten geplant. „Das Bestellfenster war noch länger geöffnet und wir wollten den letzten Käufern ihr Paket nicht vorenthalten“, erklärt Fabio Haebel der MOPO. Kehrwiederpaket ausverkauft: „Die Solidarität in Hamburg ist einzigartig“ Auch größere Bestellungen gab es: „Eine Hamburger Agentur hat gleich 14 Kisten für ihre Mitarbeiter bestellt“, so Haebel. „Die Solidarität in Hamburg ist wirklich einzigartig.“ 56 Prozent der Abnehmer kämen aus der Stadt,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo