Kein Corona: US-Präsident Joe Biden gibt Entwarnung

·Lesedauer: 1 Min.

Eine Rede von US-Präsident Joe Biden (79) zur Lage auf dem US-Arbeitsmarkt ließ die Bevölkerung aufhorchen. 

Joe Biden fiel auf einer Rede durch Hustenanfälle und seine raue Stimme auf. (Bild: imago/UPI Photo)
Joe Biden fiel auf einer Rede durch Hustenanfälle und seine raue Stimme auf. (Bild: imago/UPI Photo)

Grund war aber in erster Linie nicht der politische Inhalt, sondern der angeschlagene gesundheitliche Zustand des Demokraten. Mehrfach musste er stark husten, sich räuspern und fiel außerdem durch eine sehr raue Stimme auf. Sofort gab es die ersten Spekulationen, Biden habe sich mit dem Coronavirus infiziert. Darüber berichtet unter anderem der Sender CNN auf seiner Homepage.

Joe Biden: "Mir geht es gut"

Alles Quatsch, sagte er darauf angesprochen. Er sei lediglich erkältet. "Mir geht es gut. Ich habe einen 1,5 Jahre alten Enkel, der erkältet ist und gerne seinen Opa küsst", so der US-Präsident weiter. Das vergangene Thanksgiving-Wochenende verbrachte Biden im Kreise seiner Familie. Eigenen Angaben zufolge mache er außerdem täglich einen Corona-Test. 

VIDEO: Biden knipst die Weihnachtsbeleuchtung an

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.