"Du bist kein Pilot!" - Flug mit Tom Cruise wird für James Corden zum Horror

Um seinen neuen Kinofilm "Top Gun: Maverick" zu bewerben, ließ sich Hollywood-Star Tom Cruise etwas Besonderes einfallen: Er lud den unwissenden Moderator James Corden zu einem Flug in einem Kampfjet ein.

Tom Cruise überraschte mit einer spektakulären Flugeinlage bei
Tom Cruise überraschte mit einer spektakulären Flugeinlage bei "The Late Late Show". (Bild: 2022 Ken Ishii/Getty Images for Paramount Pictures)

Wenn Tom Cruise zu Gast in der US-Talkshow "The Late Late Show" mit James Corden ist, ist das automatisch ein Garant für actionreiche Unterhaltung: 2018 sprangen sie gemeinsam mit einem Fallschirm ab, und auch für seinen jüngsten TV-Auftritt hatte sich der Hollywood-Star etwas Besonderes überlegt.

"Du bist Schauspieler, kein Pilot"

Frühmorgens hatte er Corden auf einen Flughafen in Burbank bestellt. "Ich bin um 5 Uhr morgens hier, weil mich Tom darum gebeten hat", erklärte Corden, der scheinbar keine Ahnung von dem Plan hatte: "Und wenn dich Tom Cruise anruft, dann sagst du einfach ja." Kurze Zeit später landete Cruise in einem Privat-Jet. Das Flugzeug brachte die beiden in die kalifornische Wüste.

Dort angekommen zeigte Cruise auf einen alten Propeller-Kampfflieger: "Ich flieg dich da drin", erklärte er lächelnd. Corden wiederum reagierte misstrauisch: "Du bist Schauspieler, kein Pilot." Dies ist bekanntlich nur die halbe Wahrheit, denn Cruise besitzt durchaus einen Pilotenschein. Das Flugzeug gehört ihm sogar. Corden gab nach und stieg in das Flugzeug. Nach wenigen Minuten in der Luft malte er einen "Hilfe-Zettel" und hielt ihn vergebens ans Cockpit-Fenster, ehe er von Cruise teils kopfüber durch die Luft gewirbelt wurde.

Viel Lob für Tom Cruise

James Corden stieß in der letzten Ausgabe seiner Talkshow an seine Grenzen. (Bild: 2022 Getty Images/Allen Berezovsky)
James Corden stieß in der letzten Ausgabe seiner Talkshow an seine Grenzen. (Bild: 2022 Getty Images/Allen Berezovsky)

Wer glaubt, der Horrortrip für Corden sei damit zu Ende, liegt falsch: Er sollte auch noch in eine Aero L-39 Albatros, einen echten Kampfjet, steigen. In der Maschine, die bis zu 750 km/h schnell werden kann, flogen sie Loopings über die Wüstenlandschaft, ehe sie sicher auf dem Boden landeten.

Für die Aktion, die als Werbung für Cruise neuen Actionfilm "Top Gun: Maverick" gewertet werden kann, erntete der 59-Jährige viel Respekt: "Dieser Typ fliegt Jets, Helikopter, fährt Rennwagen, macht seine eigenen Stunts", kommentierte ein Nutzer: "Ob du ihn magst oder nicht, du musst zugeben, dieser Typ ist echt und hat Eier aus massivem Titan." Ein anderer wiederum lobte: "Ich bin seit 42 Jahren Pilot und ich bin sehr beeindruckt von den Fähigkeiten, die Tom gezeigt hat." Hierzulande ist "Top Gun: Maverick" ab Christi Himmelfahrt, also ab Donnerstag, 26. Mai, im Kino zu sehen.

Ob es in Zukunft weitere Action-Einlagen von Cruise und Corden geben wird, ist ungewiss: Ende April verkündete Corden, die "Late Late Show" zu verlassen. Ein Jahr noch will er dem Format treu bleiben, ehe er sich dann neuen Projekten widmet.

Im Video: Tom Cruise präsentiert "Top Gun: Maverick" beim Filmfestival in Cannes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.