Wenn kein Wunder geschieht: Hamburg könnte bald 6000 Kastanien verlieren

·Lesedauer: 1 Min.

Zum ersten Mal seit Jahren sind in Hamburg nicht mehr Straßenbäume gefällt worden als gepflanzt wurden. Doch eine traurige Entwicklung wird sich wohl nicht mehr aufhalten lassen: Kastanien werden bald nicht mehr zum Stadtbild gehören. Zuerst die guten Nachrichten: Mit rund 224.000 Straßenbäumen weist Hamburg im deutschen Großstädtevergleich den größten Bestand pro 1000 Einwohner auf. So lassen sich 132 Straßenbäume pro 1000 Einwohner zählen – in München sind es beispielsweise nur 74. Außerdem wurden in Hamburg im Jahr 2020 zum ersten Mal seit Jahren wohl nicht mehr Straßenbäume gefällt als neugepflanzt. Aktuell geht eine Berechnung davon aus, dass es sogar einen Überschuss von 176 neuen Bäumen gibt, Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) wollte bei der Vorstellung der Baumstatistik am Dienstag allerdings noch nicht den Tag vor dem Abend loben. „Noch sind nicht alle Zahlen der Bezirksämter übermittelt worden“, sagte der Senator, allerdings gehe er zumindest von einer schwarzen Null bei Baumfällungen versus Baumpflanzungen aus....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo