Keine Corona-Öffnungen in Sicht: Hamburger Unternehmer: „Menschen möchten wieder raus!“

·Lesedauer: 1 Min.

Er stattet seit zehn Jahren Großevents in Hamburg aus, darunter das 350. Jubiläum der Handelskammer und den Empfang für das holländische Königspaar Maxima und Willem-Alexander. Doch dann kam Corona – und alles steht still. Wie sehr die Pandemie sich auf Gemüt und Geschäft auswirkt, erzählt Unternehmer Lars Brinkmann (47) in der MOPO. Er fordert die Politik zum Handeln auf. Und ist sich sicher: „Jetzt möchten die Menschen endlich wieder raus!“ Eigentlich gibt es etwas zu feiern. In ein paar Tagen feiert die Lars Brinkmann Eventausstattung GmbH Jubiläum: Am 23. Februar 2011 wurde der Grundstein gelegt. Eine Firma „made in Hamburg“. Ein Großteil des Mobiliars wird in lokalen Handwerksbetrieben angefertigt und in Billbrook gelagert – selbst die Leihpflanzen stammen aus der eigenen Gärtnerei. Das Unternehmen und sein 18-köpfiges Team gelten mittlerweile als Institution in der Hamburger Event-Branche. Und doch er ist da, dieser fiese Corona-Beigeschmack. Seit Monaten steht das Geschäft so gut wie still. „Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo