Keine Wetteränderung in Sicht: Hamburg und der Norden: Schnee und Eis sorgen für Chaos

·Lesedauer: 1 Min.

Skandinavische Kaltluft mit Schnee im Gepäck hat Hamburg und Schleswig-Holstein fest in ihren Griff genommen. Bis zu einer durchgreifenden Wetteränderung kann es noch dauern. Rodelspaß und Spaziergänge in klarer, kalter Luft für die einen, Verkehrsbehinderungen und Gefahren für die anderen. Nach tagelangem Frost hat sich der Schnee über weite Teile Hamburgs und Schleswig-Holsteins ausgebreitet. Am Dienstagmorgen kam es zu zahlreichen Unfällen und langen Staus auf glatten Straßen. Mancherorts wurden Wege durch Schneeverwehungen unpassierbar. Für Ost- und Mittelholstein galt am Dienstag weiterhin eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor Schneefall und -verwehungen. Das Hochwasser der Ostsee ging mit abnehmender Windstärke zurück. Video: 40 Zentimeter Neuschnee für den Norden Trotz der extremen Bedingungen nahmen nicht alle Menschen ohne Obdach die angebotenen Übernachtungsmöglichkeiten der Behörden an und verbrachten die Frostnächte weiterhin im Freien. Helfer suchten die Menschen an ihren Übernachtungsplätzen auf und verteilten zum Beispiel Schlafsäcke und Decken. Hamburg: Mann bricht ins Eis ein – Krankenhaus Ein betrunkener Mann brach in der Nacht zu Dienstag in der Nähe des Hamburger Rathauses ins Eis ein. Der 30-Jährige habe sich anschließend aus...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo