R Kelly Prozess: Plädoyers können beginnen

Im Missbrauchsprozess gegen R. Kelly in New York können die Schlussplädoyers beginnen.

Der Sänger hatte sich entschieden, nicht vor Gericht auszusagen, bestreitet aber ihm vorgeworfene Erpressung und den sexuellen Missbrauch von Frauen, Mädchen und Jungen im Laufe seiner 30-jährigen Karriere. Kelly droht eine lebenslange Haftstrafe, wenn er der Anklage entsprechend verurteilt wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.