Kevin Spacey ab Donnerstag wegen Sex-Vorwürfen vor britischem Gericht

Hollywood-Star Kevin Spacey wird am Donnerstag wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe vor einem Londoner Gericht erscheinen. Der Schauspieler sei offiziell beschuldigt worden und müsse sich vor dem Westminster Magistrates Court verantworten, teilte die britische Polizei am Montag mit. Dem US-Schauspieler werden vier Übergriffe gegen drei Männer zwischen 2005 und 2013 zur Last gelegt.

Der 62-Jährige hatte im Mai angekündigt, er wolle persönlich vor Gericht erscheinen, um seine "Unschuld" zu beweisen. Die Ermittlungen gegen Spacey waren von der Londoner Polizei geführt worden. Einige der Taten sollen im Londoner Viertel Lambeth verübt worden seien. Dort befindet sich das Old-Vic-Theater, dessen künstlerischer Leiter Spacey von 2004 bis 2015 war.

Gegen den Oscar-Preisträger waren bereits 2017 in den USA im Zuge der #MeToo-Debatte Anschuldigungen wegen sexueller Übergriffe erhoben worden. Die Vorwürfe hatten für Spacey schwerwiegende Folgen: Er verlor seine Hauptrolle in der Netflix-Serie "House of Cards", fiel in der Branche in Ungnade und erlebte einen dramatischen Karriere-Absturz. Er hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

noe/pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.