Kim Kardashian bekommt eigenen Podcast bei Spotify

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Sie postet gerne Fotos von sich in ihrer Unterwäsche-Kollektion oder von ihren vier Kindern: Kim Kardashian besitzt 208 Millionen Instagram-Follower. (Bild: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Mit ihrer Familie mauserte sich Kim Kardashian zur echten Ikone im US-Fernsehen. Nun hat der Reality-TV-Star einen Vertrag beim Streaming-Anbieter Spotify unterschrieben.

Jahrelang teilte sie in der Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" ihr glamouröses Leben mit Millionen TV-Zuschauern. Doch bald wird Kim Kardashian die TV-Kameras zumindest zeitweise gegen ein Radio-Mikrofon eintauschen: Wie das "Wall Street Journal" aktuell berichtet, hat die 39-Jährige einen Vertrag mit dem Streaminganbieter "Spotify" unterzeichnet - und soll ihren eigenen Podcast starten. In ihrem noch namenlosen Format will Kardashian gemeinsam mit der US-Fernsehproduzentin Lori Rothchild Ansaldi die Untersuchung eines Mordurteils von 1994 diskutieren. Dabei geht es vor allem um einen Mann, der bis heute seine Unschuld beteuert, obwohl ihm dreifacher Mord vorgeworfen wird.

Dass die Reality-TV-Queen gerade darüber sprechen will, kommt tatsächlich nicht von ungefähr: Kardashian lässt sich nämlich seit zwei Jahren zur Anwältin ausbilden. In Kalifornien, wo sie gemeinsam mit Ehemann Kanye West und dem Rest ihrer berühmten Familie lebt, können nämlich auch Menschen ohne Universitätsabschluss Jura studieren. Ihre Leidenschaft für das Rechtssystem und die Gefängnisreform konnte die erfolgreiche Geschäftsfrau bereits öfter unter Beweis stellen.

Schon mehrfach hat sie es in der jüngsten Vergangenheit geschafft, zu streng verurteilte Insassen aus dem Gefängnis zu holen. Der wohl bekannteste Fall war die Begnadigung von Alice Marie Johnson im Juni 2018. Damit tritt die erfolgreiche Geschäftsfrau in die Fußstapfen ihres 2003 verstorbenen Vaters Robert Kardashian. Er war nicht nur ein erfolgreicher Anwalt, sondern gehörte Anfang der 90er-Jahre zum Verteidiger-Team von O.J. Simpson. Der 72-jährige Ex-Football-Star wurde damals beschuldigt, unter anderem seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson ermordet zu haben. In dem spektakulären Prozess, der live im TV übertragen wurde, wurde Simpson letztendlich freigesprochen.