Kim Kardashian dreht Serie mit Halle Berry und Glenn Close

Neue Hauptrolle: In der Anwaltsserie
Neue Hauptrolle: In der Anwaltsserie "All's Fair" wird Kim Kardashian eine Scheidungsanwältin spielen. (Bild: Dia Dipasupil/Getty Images)

Vom Reality-TV-Star zur ernstzunehmenden Schauspielerin? Nach ihrer Hauptrolle in der zwölften Staffel von "American Horror Story" arbeitet Kim Kardashian an ihrem nächsten Serienprojekt - gemeinsam mit zwei prominenten Kolleginnen.

Der Beginn ihrer Schauspielkarriere verlief nicht sehr vielversprechend: Bereits 2008 feierte Reality-TV-Star Kim Kardashian ihr Leinwanddebüt, doch für ihre Rolle in der Komödie "Disaster Movie" erhielt sie eine Nominierung als schlechteste Nebendarstellerin, der Film gilt als einer der schlechtesten aller Zeiten. Inzwischen hat die erfolgreiche Unternehmerin sich aber auch als ernstzunehmende Schauspielerin etabliert.

Zuletzt war sie in der zwölften Staffel der Horror-Anthologie-Serie "American Horrorstory" von Produzent Ryan Murphy ("Glee", "Nip/Tuck") in einer der Hauptrollen zu sehen. In dessen neuen Projekt spielt Kardashian nun erneut eine zentrale Figur - und bekommt dabei zwei Hollywood-Stars an die Seite gestellt. Wie das Branchenmagazin "Hollywood Reporter" berichtet, haben sich Halle Berry und Glenn Close der Besetzung der Hulu-Serie "All's Fair" angeschlossen. Die beiden Schauspielerinnen werden dabei neben Murphy und Kardashian auch als Produzentinnen der Serie fungieren.

Prominente Besetzung: An der Seite von Kim Kardashian werden auch Glenn Close (links) und Halle Berry in
Prominente Besetzung: An der Seite von Kim Kardashian werden auch Glenn Close (links) und Halle Berry in "All's Fair" zu sehen sein. (Bild: Amy Sussman/Getty Images for CDGA)

Details über die Rollen, die Berry und Close spielen werden, sind bislang nicht bekannt. "All's Fair" wird als "schillernde und sexy" Anwaltsserie beschrieben, in der Kardashian eine Top-Scheidungsanwältin in einer Kanzlei in Los Angeles spielt, die nur aus Frauen besteht.

"All's Fair" wird Berrys erste Serienrolle seit "Extant" im Jahr 2015 sein. Die Oscar-Preisträgerin war zuletzt unter anderem in "Moonfall" (2022), und "John Wick: Chapter 3" (2019) zu sehen. Mit dem Mixed-Martial-Arts-Drama "Bruised" (2020) feierte sie ihr Debüt als Regisseurin. Close hingegen bringt mehr Serienerfahrung mit: Sie gewann 2008 und 2009 zwei Emmys für ihre Hauptrolle in der Anwaltsserie "Damages - Im Netz der Macht". Sie war achtmal für den Oscar nominiert, zuletzt 2021 für "Hillbilly Elegy", und hatte wiederkehrende Rollen in den Apple-TV+-Serien "The New Look" und "Tehran".