Kind auf Bauernhof in Baden-Würrtemberg von Heuballen lebensgefährlich verletzt

·Lesedauer: 1 Min.
Rettungswagen

Ein neunjähriger Junge ist auf einem Bauernhof in Baden-Württemberg von einem mehrere hundert Kilogramm schweren Heuballen begraben und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei in Ulm in der Nacht zu Sonntag mitteilte, hatte er seinem 19-jährigen Cousin beim Stapeln von Heuballen geholfen. Dabei kippte ein Stapel aus noch ungeklärten Gründen um und erfasste den Jungen.

Das Unglück ereignete sich am Samstagabend auf einem Hof in der Gemeinde Bad Boll. Der Junge wurde von einem Notarzt versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei ermittelt jetzt den genaueren Hergang des Geschehens.

bro/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.