Kind stirbt bei Wohnungsbrand in Hameln

Hameln (dpa) - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Hameln (Niedersachsen) ist ein sechsjähriges Kind ums Leben gekommen. Der 27 Jahre alte Vater und zwei weitere Kinder der siebenköpfigen Familie schweben in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

Die 23-jährige Mutter und die beiden anderen Kinder wurden demnach ebenfalls in Krankenhäusern behandelt.

Das Feuer war am Samstagmittag aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Bereits bei der Anfahrt hätten die Feuerwehrleute massiven Rauch aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses aufsteigen sehen, sagte der Einsatzleiter am Samstag. Einige Bewohner hätten am Fenster gestanden, worauf Ersthelfer mit einer Leiter versuchten, sie aus dem Haus zu retten. Die Bewohner des Hauses nahe der Innenstadt von Hameln wurden teils mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Haus gebracht.

Die Kinder waren laut Polizei zwischen knapp einem Jahr und sechs Jahren alt, das älteste erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Fünf Rettungshubschrauber waren im Einsatz, die Feuerwehr mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.