Kinderschutzbund fordert hundert Euro Sofortzuschlag für jedes Kind in Armut

Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbunds, Heinz Hilgers, fordert einen höheren Sofortzuschlag für Kinder in Armut. "Für jedes anspruchsberechtigte Kind schlage ich einen Sofortzuschlag von hundert Euro vor", sagte Hilgers der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Es muss ein System in Zeiten der Inflation geben, die Regelsätze früher zu erhöhen."

Seit Juli gilt in Deutschland, dass Kinder aus einkommensschwachen Familien einen monatlichen Sofortzuschlag in Höhe von 20 Euro erhalten. Derzeit seien in Deutschland 21 Prozent der Kinder von Armut betroffen, sagte Hilgers. "Noch vor zehn Jahren waren es 18 Prozent, 20 Jahre zuvor war es weniger als 13 Prozent."

Es sei eine kontinuierliche Steigerung der Kinderarmut in Deutschland zu beobachten. "Wenn nicht endlich etwas geschieht, wird 2023 jedes vierte Kind von Armut betroffen sein", sagte der Präsident des Kinderschutzbundes.

ju