Kinderstar Raphaël Coleman stirbt mit 25 Jahren

(hub/spot)

Der britische Schauspieler Raphaël Coleman ist im Alter von 25 Jahren gestorben. Der ehemalige Kinderstar, der sich als Klimaaktivist für "Extinction Rebellion" engagierte, verstarb am Freitag, wie seine Mutter und sein Stiefvater mitteilten.

Raphaël Coleman im Film "Eine zauberhafte Nanny" (Bild: imago images / United Archives)

Er starb auf einer Reise

"Ruhe in Frieden, mein geliebter Sohn Raphael Coleman, alias Iggy Fox. Er starb, als er tat, was er liebte und für die wichtigste Sache überhaupt arbeitete. Seine Familie könnte nicht stolzer sein. Feiern wir alles, was er in seinem kurzen Leben erreicht hat, und pflegen wir, was er hinterlassen hat", twitterte seine Mutter Liz Jensen.

Colemans Stiefvater schrieb auf Facebook: "Raph war nicht mein Kind, obwohl ich ihm nahestand. Aber ich kann es fühlen. Ich sehe es in den Augen seiner Mutter und ich höre es in ihrer Stimme, den unumkehrbaren Verlust des Kostbarsten im Leben."

Wie unter anderem der "Mirror" berichtet, heißt es in dem Post zudem, der 25-Jährige sei auf einer seiner Reisen beim Joggen zusammengebrochen. Gesundheitliche Probleme sollen zuvor nicht bekannt gewesen sein.

Er spielte mit Emma Thompson und Colin Firth

Coleman wurde im September 1994 in Wandsworth, England geboren. Bekannt wurde er durch seine Rolle als Eric in der Komödie "Eine zauberhafte Nanny" (2005), in der er an der Seite von Emma Thompson (60) und Colin Firth (59) spielte. Auch später war er noch in Filmen zu sehen.