Im Kino und Supermarkt : Eigene Videos werden Masken-Muffel jetzt zum Verhängnis

Ein 30 Jahre alter Mann steht am kommenden Donnerstag vor dem Amtsgericht Altona, weil er ohne Maske das Kino „UCI Othmarschen“ und einige Tage später einen Supermarkt betreten hatte. Von beiden Aktionen sowie den jeweiligen Mitarbeitern drehte er Handyvideos, die er auf Instagram veröffentlichte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem notorischen Maskengegner Hausfriedensbruch in Tateinheit mit Verletzung...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo