Werbung

Kirschsaft gegen Schlafprobleme? Experten bewerten TikTok-Lifehack

Auf TikTok macht ein Trick die Runde, der zu simpel klingt, um wahr zu sein: Hilft handelsüblicher Sauerkirschsaft wirklich gegen Schlafprobleme? Das sagen Experten.

Ein Glas Kirschsaft für guten Schlaf - hilft das? (Symbolbild: Getty Images)
Ein Glas Kirschsaft für guten Schlaf - hilft das? (Symbolbild: Getty Images)

Ein- und Durchschlafprobleme sind eine wahre Volkskrankheit, und der Wunsch nach natürlichen Hilfsmitteln ist umso größer. Auf Social Media machen immer wieder diverse Tipps die Runde, die das erhoffte Schlafwunder versprechen. So behauptet TikTok aktuell, dass ein Glas Kirschsaft - genauer gesagt der Saft von Sauerkirschen - einem sanft in den Schlaf verhelfen soll.

Eine TikTok-Nutzerin namens Alana ging mit ihrem Video viral, in dem sie von der Wirkung von Sauerkirschsaft schwärmt. Bislang hätten weder Nahrungsergänzungsmittel noch andere Wirkstoffe geholfen, ein- und durchzuschlafen - doch der Saft-Trick habe ihr Schlafverhalten umgekrempelt. "Wieso habe ich nicht schon früher davon gehört?" fragt sie sich jetzt. "Ich habe ein Video hier gesehen, in dem es hieß: 'Trinke ein Glas und du pennst weg.' Nach einer Viertelstunde war ich tatsächlich weggepennt." Wer ebenfalls Schlafprobleme habe, solle Sauerkirschkraft ausprobieren: "Es funktioniert!"

Sauerkirschsaft für besseren Schlaf: Studien bestätigen die Wirkung

Alana ist nicht die einzige, die begeistert ist: Nahezu 200 Millionen Videos finden sich auf TikTok unter dem Suchbegriff "tart cherry extract" (Sauerkirschextrakt). Kann die Lösung wirklich so einfach sein?

Tatsächlich gibt es genügend wissenschaftliche Studien, die den TikTok-Trend belegen. Schon 2011 haben britische Forscher der Northumbria Universität nachgewiesen, dass der Saft einer Sauerkirsch-Art die Schlafdauer verlängert und die Schlafqualität verbessert. Weitere Forschung haben die Wirkung von Sauerkirschen bestätigt.

Viraler TikTok-Hack: So helfen Socken beim Einschlafen

Der Grund: Sauerkirschen enthalten viel Tryptophan - eine Aminosäure, welche die Produktion des Schlafhormons Melatonin unterstützt. Darüber hinaus verfügen Sauerkirschen über bestimmte Enzyme, die das Tryptophan länger im Körper halten.

Expertin warnt vor zu hohen Erwartungen

Dr. Shelby Harris, Psychiaterin und Leiterin des Schlafzentrums Sleepopolis, bestätigt der "HuffPost", dass man besser und länger schläft, je mehr Melatonin im Körper ist - und dass Kirschsaft einem eine Extraportion liefert.

Sämtliche Schlafprobleme würde der Saft jedoch nicht lösen können, wie sie warnt. "Das Melatonin aus dem Sauerkirschsaft kann einem besseren Schlaf verschaffen, wenn man gelegentlich harte Nächte hat", erklärt sie. Die Patentlösung gegen chronische Schlafstörungen, als die er oft angepriesen würde, sei er jedoch nicht.

Video: Wolfsstunde: Deshalb wachst du zwischen 3 und 4 Uhr nachts auf