Kitty Spencer: So schön ist die Nichte von Lady Diana

Lady Diana war in den 1990er Jahren der meistfotografierte Mensch der Welt. (Bild: Getty Images)

Sie ist gerade mal 26 Jahre alt, hat aber bereits einen festen Platz in der feinen Londoner Gesellschaft – und das ist kein Zufall: Kitty Spencer ist die Nichte von Prinzessin Diana. Die schöne Britin bastelt gerade erfolgreich an ihrer Modelkarriere.

Nein, so berühmt wie ihre Cousins William und Harry ist sie nicht. Kitty Spencer ist ein Name, der selbst vielen Briten und eingefleischten Royal-Fans nichts sagt. Dabei ist die 26-Jährige soetwas wie die bekannteste Nichte Großbritanniens. Ihre Tante war nämlich die vor zwanzig Jahren verstorbene Lady Diana.

Lady Kitty Spencer bei einer Veranstaltung in London im November dieses Jahres. (Bild: Getty Images)

Kitty Spencer ist die Tochter von Charles Spencer, dem jüngeren Bruder von Prinzessin Diana. Als diese im Jahr 1997 bei einem Autounfall ums Leben kam, war Kitty Spencer gerade mal sechs Jahre alt. Der „Daily Mail“ sagte sie im Herbst 2016: „Ich war so jung, als sie starb. Ich habe nur ein paar wenige Erinnerungen an sie, aber es sind besondere und fröhliche Erinnerungen. Darüber bin ich sehr glücklich.“

Ihre gesamte Schul- und Universitätszeit verbrachte Kitty Spencer in Südafrika. Ihre Eltern waren aufgrund des Medienrummels im Jahr 1995 aus Großbritannien dorthin übersiedelt. Als sich ihre Eltern zwei Jahre später trennten, blieb Kitty Spencer mit ihren drei Geschwistern und ihrer Mutter, dem ehemaligen Model Victoria Lockwood, in Kapstadt.

Erst 2012 zog sie wieder zurück nach London. Inzwischen ist der Adelsspross relativ erfolgreich im Modebusiness unterwegs. Im Februar 2017 lief sie für Dolce & Gabbana auf der Mailänder Modewoche und in Japan schaffte sie es sogar auf das Cover der Vogue.

Ihren royalen Verpflichtungen kommt Spencer allerdings auch nach. Sie engagiert sich für verschiedene Wohlfahrtsorganisationen. Unter anderem fungiert sie als Botschafterin für „Centrepoint“, einer Organisation, die obdachlose Jugendliche betreut und die Prinz William zum Schirmherren hat.

Damit tritt sie in die Fußstapfen ihrer Tante Diana. Die war in den 1990er Jahren Schirmherrin von Centrepoint und setzte sich zeit ihres Lebens für Benachteiligte Menschen ein, wie etwa Aids-Kranke, Obdachlose und Opfer von Landminen. Kitty Spencer hat also nicht nur etwas von der Schönheit ihrer Tante abbekommen – auch ihre soziale Ader dürfte nicht von ungefähr kommen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen