Klaas Heufer-Umlauf verrät: Kult-Oma Violetta aus "Circus HalliGalli" ist tot

teleschau

Trauer um einen Kult-Sidekick: "Oma Violetta", von Joko-und-Klaas-Fans verehrt wegen ihrer derben Auftritte in "Circus HalliGalli", starb schon vor drei Jahren. Das verriet Klaas Heufer-Umlauf nun in einem Podcast.

Kult-Oma Violetta, die durch ihre Auftritte in der ProSieben-Show "Circus HalliGalli" berühmt wurde, ist tot. Dies enthüllte Klaas Heufer-Umlauf, der ehemalige Gastgeber der Show, in seiner Podcast-Folge von "Baywatch Berlin". "Wisst ihr, an wen ich letztens gedacht hab?", fragte der 36-Jährige an die anderen beiden Sprecher, Thomas Schmitt (41) und Jakob Lundt (34), gewandt. "Und ich habe mit einigem Abstand noch mal gedacht: Man, was war das eigentlich für eine besondere Person. Gott hab sie selig, sie lebt ja leider nicht mehr. Aber viele Zuschauer, die jahrelang mit uns unterwegs waren und unsere Sendungen gesehen haben, werden sie sicherlich noch in interessanter Erinnerungen haben. Ich rede von Oma Violetta." Sie sei bereits vor drei Jahren gestorben, wie Klaas weiter erklärt: "Wir haben das noch nie öffentlich gemacht, dass sie gestorben ist."

Violetta Tarnowska Bronner, wie die polnische Schauspielerin mit bürgerlichem Namen hieß, wurde durch ihre schrägen und direkten Auftritte an der Seite von Klaas und Joko Winterscheidt in den Sendungen "Circus HalliGalli" und zuvor "neoParadise" (ZDFneo) einem breiten TV-Publikum bekannt. Dabei habe sie stets für viele Lacher gesorgt, sei aber immer sie selbst geblieben, wie Klaas nun klarstellt: "Alles, was an Verrücktheit in der Show von ihr kam, war wirklich ihr Wesen. Und wenn die Kameras aus waren, war sie ganz genauso." Im Jahr 2015, nach zwei Jahren bei "Circus HalliGalli", sorgte Violetta schließlich für einen denkwürdigen Abschied: Damals zeigte sie den Zuschauern den Mittelfinger und verließ die Bühne mit den Worten: "Ich habe keinen Bock mehr, was mit euch zu machen, bei dieser Scheiße." Seitdem war die Kult-Oma aus der Öffentlichkeit verschwunden.

Geboren wurde Violetta Tarnowska Bronner unbestätigten Quellen zufolge 1938. 1985 spielte sie in der Erfolgskomödie "Otto - Der Film" die Kammersängerin Anneliese Grünenthaler. Kurzauftritte hatte sie in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" und sogar einen im Hollywood-Blockbuster "Die Bourne Verschwörung" (2004). 2011 bekleidete sie eine kleine Rolle in der vom ZDF produzierten Komödie "Polnische Ostern" mit Henry Hübchen in der Hauptrolle.