Kleiner Fuchs aus Einmachglas befreit

Kleiner Fuchs aus Einmachglas befreit

Eigentlich sind wilde Füchse scheue Wesen. Nicht so das Jungtier, das in diesem Video zielstrebig auf zwei Männer zuläuft. Auffordernd reckt ihnen der Rotfuchs sein Köpfchen entgegen – denn das steckt in einem Einmachglas fest.

Wer könnte diesem pelzigen Hilferuf widerstehen? In dem Video, das sich in kürzester Zeit zum Internet-Hit entwickelt hat, irrt der kleine Fuchs über eine staubige Straße in Russland. Über seinen Kopf ist ein Glas gestülpt. Wahrscheinlich passierte dieses Missgeschick bei der Nahrungssuche. Weil er sich nicht allein befreien kann, erbarmt sich einer der beiden Männer.

Lesen Sie auch: Ekliger Trend aus Japan – „Eyeball-Licking“

Während der Rettungsaktion hält der Fuchs brav still. So nah kommen Menschen seinen wilden Artgenossen sonst nur äußerst selten. Einen beherzten Ruck später ist der Kleine wieder frei und die Männer belustigt. „Wo bleibt mein Dankeschön?“, ruft einer laut aus und gibt sich mit verstellter Stimme gleich selbst die Antwort: „Dankeschön.“ Sein tierischer Patient ist da längst auf und davon.



Sehen Sie auch: Löwe schmust mit Dackel


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.