Weitere Klimaproteste zur COP26 in Glasgow

·Lesedauer: 1 Min.
Proteste in Glasgow (AFP/Ben STANSALL)

Knapp eine Woche nach dem Beginn der Weltklimakonferenz COP26 sind im schottischen Glasgow und weiteren Städten weltweit am Samstag Demonstrationen für mehr Klimaschutz geplant. Am Freitag waren in Glasgow bereits tausende junge Menschen einem Protestaufruf der Bewegung Fridays for Future gefolgt und hatten konkretere Maßnahmen gegen den Klimawandel gefordert. Am Samstag werden den Organisatoren zufolge nun bis zu 50.000 Teilnehmer in Glasgow erwartet, darunter auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg.

Bei der Weltklimakonferenz verhandeln Vertreter von 197 Nationen in Glasgow über die weitere Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015. Das Abkommen sieht die Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad, idealerweise 1,5 Grad, im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter vor. Experten und die UNO warnen aber, dass die Erde derzeit auf eine Erwärmung von 2,7 Grad in diesem Jahrhundert zusteuert.

pe/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.