Klinge aus Mähmaschine schlägt in Schleswig-Holstein in fahrenden Linienbus ein

Ein Traktor mäht ein Feld

Eine umherfliegende Klinge aus einer landwirtschaftlichen Mähmaschine ist in Schleswig-Holstein in einen fahrenden Linienbus eingeschlagen. Das Geschoss habe mehrere Scheiben des Fahrzeugs zerstört, allerdings keinen der elf Insassen verletzt, teilte die Polizei am Donnerstag in Lübeck mit. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch auf einer Landstraße nahe dem Dorf Curau. "Das ist nochmal gut gegangen", erklärten die Beamten dazu weiter.

Demnach fielen während Fahrt plötzlich mehrere Scheiben in sich zusammen. Der mit einem Fahrer und zehn Fahrgästen besetzte Bus hielt an, danach fand sich die Klinge. Polizisten ermittelten anhand des Schadensbilds den Ursprung. Die Klinge stammte von einem Traktor mit angebautem Mähwerk, der auf einem Feld neben der Straße arbeitete. Der Bauer hatte den Verlust schon bemerkt.

Nach Angaben der Beamten war die Maschine vorschriftsmäßig mit einem Planenvorhang gesichert, um solche Vorfälle zu verhindern. Möglicherweise sei diese durch den dichten und widerstandsfähigen Bewuchs auf dem Feld etwas hochgedrückt worden, erklärten sie.