Klo unter Denkmalschutz - Polizei München: Schwieriger Kampf gegen Insektenplage

Ralph Hub

Im Polizeipräsidium haben Abort-Fliegen eine Toilette in Beschlag genommen. Dumm, dass das Klo unter Denkmalschutz steht.

München - Im Polizeipräsidium in der Ettstraße kämpft man nicht nur unermüdlich gegen Gauner und Verbrecher, sondern seit einiger Zeit auch gegen eine Ungezieferplage. Genauer gesagt gegen Schmetterlings-Fliegen. Der nette Name täuscht allerdings. Denn die Tierchen sehen überhaupt nicht aus wie ein Schmetterling. Psychodidae, so der lateinische Name, sind schwarze, unansehnliche Biester – Faltern oder Fliegen nicht unähnlich und winzig klein.

Polizei kämpft mit Schädlingsbefall 

Abort-Fliegen nennen sie Kammerjäger. Der war auch schon im Präsidium. Hat bisher aber nicht viel gebracht. Abort-Fliegen tummeln sich, wie der Name erahnen lässt, gern in der Nähe von schmutzigem Wasser, in Jauchegruben, Gullys, Kläranlagen – und eben auch in Toiletten. In die Häuser kommen die Tierchen durch kleinste Ritzen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier