Klo unter Denkmalschutz - Polizei München: Schwieriger Kampf gegen Insektenplage

Ralph Hub

Im Polizeipräsidium haben Abort-Fliegen eine Toilette in Beschlag genommen. Dumm, dass das Klo unter Denkmalschutz steht.

München - Im Polizeipräsidium in der Ettstraße kämpft man nicht nur unermüdlich gegen Gauner und Verbrecher, sondern seit einiger Zeit auch gegen eine Ungezieferplage. Genauer gesagt gegen Schmetterlings-Fliegen. Der nette Name täuscht allerdings. Denn die Tierchen sehen überhaupt nicht aus wie ein Schmetterling. Psychodidae, so der lateinische Name, sind schwarze, unansehnliche Biester – Faltern oder Fliegen nicht unähnlich und winzig klein.

Polizei kämpft mit Schädlingsbefall 

Abort-Fliegen nennen sie Kammerjäger. Der war auch schon im Präsidium. Hat bisher aber nicht viel gebracht. Abort-Fliegen tummeln sich, wie der Name erahnen lässt, gern in der Nähe von schmutzigem Wasser, in Jauchegruben, Gullys, Kläranlagen – und eben auch in Toiletten. In die Häuser kommen die Tierchen durch kleinste Ritzen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen