Klosterhalfen sagt Start in Monaco kurzfristig ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Topläuferin Konstanze Klosterhalfen hat ihren Einstieg in die Saison erneut verschoben.

Die 23-Jährige wird wegen einer Überlastungsreaktion in der Beckenregion nicht wie geplant am Freitag beim Diamond League Meeting in Monaco an den Start gehen. Das teilte ihr Management am Mittwoch mit.

"Ich habe mich unheimlich auf den Einstieg und das Rennen in Monaco gefreut und bis zum Schluss auf eine Teilnahme gehofft", sagte die WM-Dritte über 5000 Meter: "Für mich ist es wichtig, den Regenerationsprozess bestmöglich zu fördern, um die Belastung wieder hochfahren und Wettkämpfe bestreiten zu können."

Klosterhalfen hatte schon am vergangenen Wochenende bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig gefehlt. Auch einen für den 31. Juli geplanten Abschlusswettkampf in Portland (USA), wo sie zuletzt trainierte, musste sie als Vorsichtsmaßnahme auslassen.

"Als wir den Befund vor etwa zwei Wochen festgestellt haben, haben wir sofort reagiert", sagte Klosterhalfen.

Aktuell stehen für die deutsche Topläuferin belastungssteuernde und entlastende Maßnahmen auf dem Programm, um keine weiteren Risiken einzugehen. Dazu werde Klosterhalfen sich vorerst in Salzburg aufhalten, teilte das Management weiter mit.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.