Kohlschreiber: Teilnahme in Monte Carlo abgesagt

Philipp Kohlschreiber wird nicht in Monaco aufschlagen. Foto: Mario Houben

Philipp Kohlschreiber hat seine Teilnahme beim Tennis-Turnier in Monte-Carlo kurzfristig abgesagt. Der Augsburger klagte seit dem verlorenen Finale in Marrakesch am Sonntag über ein Zerrung.

Unmittelbar vor seiner Erstrunden-Partie gegen den Argentinier Carlos Berlocq entschied sich Kohlschreiber, nicht bei der mit 4,3 Millionen Euro dotierten Veranstaltung an den Start zu gehen. Für Kohlschreiber rückte der Franzose Pierre-Hugues Herbert als Lucky Loser nach.

Tennis-Altmeister Tommy Haas legte hat beim Turnier in Monte Carlo einen starken Start hin. Der 39-Jährige gewann sein Auftaktmatch gegen den Franzosen Benoit Paire leicht und locker mit 6:2, 6:3 und feierte damit erst den zweiten Sieg seit seinem erneuten Comeback. Haas benötigte gerade einmal 68 Minuten für seinen Erfolg. Die ehemalige Nummer zwei der Welt trifft nun auf den Tschechen Tomas Berdych.

Auch Jan-Lennard Struff erreichte in Monte Carlo die zweite Runde. Der Davis-Cup-Profi aus Warstein setzte sich in seinem Auftaktmatch gegen den Norweger Casper Ruud mit 6:4, 6:4 durch. Struff, der sich erst über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hatte, benötigte 78 Minuten für seinen Erfolg. Er trifft nun auf den an Nummer acht gesetzten Bulgaren Grigor Dimitrow.

Turnier-Tableau

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen