Hunderte Tote bei Unwetterkatastrophe befürchtet

Bei dramatischen Überschwemmungen und Erdrutschen sind in der südkolumbianischen Stadt Mocoa mindestens 102 Menschen ...

Bei dramatischen Überschwemmungen und Erdrutschen sind in der südkolumbianischen Stadt Mocoa mindestens 102 Menschen ums Leben gekommen. 185 Einwohner wurden verletzt und weitere 200 wurden vermisst, wie die Feuerwehr mitteilte. Ganze Wohnviertel wurden unter Schlammmassen begraben.

Nach heftigem Regen waren drei Flüsse über die Ufer getreten. Wasser- und Schlammmassen trafen 17 Stadtviertel von Mocoa, wie der Direktor des nationalen Notdienstes, Carlos Iván Márquez, sagte. Die Verbindung auf dem Landweg nach Mocoa ist wegen der Zerstörung von zwei Brücken unterbrochen.

Präsident Juan Manuel Santos...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen