Kommentar "Augsburger Allgemeine": Solidaritätszuschlag

Die "Augsburger Allgemeine" schreibt zur Teil-Abschaffung des Solidaritätszuschlages:

"Ganz abgesehen davon, dass die offensichtliche Ungleichbehandlung von Steuerzahlern kaum vor dem Verfassungsgericht Bestand haben dürfte: Wenn die Koalition Spitzenverdiener stärker zur Kasse bitten will, muss sie den Spitzensteuersatz erhöhen. Einen Teil der Betroffenen den Soli einfach weiter bezahlen zu lassen, mag die bequemere Lösung sein - faktisch aber handelt es sich dabei um eine Steuererhöhung durch die Hintertür. Auch hier hat die Union, wieder einmal, vor der SPD kapituliert."

(folgt drei)