Kommentar "Badisches Tagblatt": SPD-Kandidatenduell

Das "Badische Tagblatt" aus Baden-Baden kommentiert die Diskussion der Kandidaten um den SPD-Parteivorsitz:

"Endlich mal Stimmung im Laden: Das Duell der beiden Kandidaten-Paare um den Vorsitz der SPD im Willy-Brandt-Haus hatte seinen Namen verdient. Die Einigung der Koalition in Sachen Grundrente hat dem sonst so verbindlich-unverbindlichen Hanseaten sichtlich Rückenwind verschafft. Und dass es vor allem sein Erfolg ist, das musste er nicht herausstreichen. Den Mitgliedern scheint die erste Duell-Runde gefallen zu haben - ob Scholz allerdings so überzeugend war, dass er die Mehrheit der Partei hinter sich versammeln kann, ist offen. Klar ist: Scholz und Geywitz stehen für eine Fortsetzung der großen Koalition, Walter-Borjans und Esken eher nicht. Wobei deren deutliche Positionierung noch aussteht. Aber in der Mitgliederbefragung wird es inhaltlich vor allem darum gehen: Bis zum Ende weitermachen - oder ein Ende mit Schrecken."