Kommentar "Badisches Tagblatt": Unwort des Jahres 2020

Das "Badische Tagblatt" aus Baden-Baden kommentiert das Unwort des Jahres 2020:

"Es gibt sicherlich einsamere Entscheidungen als die Kür zum 'Unwort des Jahres'. Aber so richtig breit aufgestellt ist die Jury offensichtlich nicht. Dass mit 'Klimahysterie' die Wahl zum x-ten Mal hintereinander auf ein Wort fällt, das eher der nicht-linken und öko-kritischen Ecke zugeordnet wird, ist sicher kein Zufall. Und es macht die Institution nicht eben glaubwürdiger. Denn genauso gut hätte die 'Unwort'-Jury mal die eine oder andere Vokabel küren können, die auf der anderen, pardon: 'richtigen' Seite gerne genutzt wird, um jene Menschen pauschal zu diskreditieren, die nicht umgehend und lautstark in den Klimawandel-Chor einstimmen."

(folgt sechs)