Kommentar "Berliner Zeitung": Neuwahlen Großbritannien

Die "Berliner Zeitung" schreibt zu den vorgezogenen Neuwahlen in Großbritannien:

"Das Gerede vom nationalen Interesse ist an zynischer Verlogenheit kaum zu überbieten. Die Konservative hat für die Neuwahlen nur einen Grund: Ihre Partei liegt in den Umfragen um mehr als 20 Prozent vor der zerstrittenen Labour-Opposition unter dem unfähigen Vorsitzenden Jeremy Corbyn. Wenn sie mindestens die Hälfte des Vorsprungs ins Ziel rettet, kann May mit einer erheblich vergrößerten Fraktion durchregieren... Ein Erdrutschsieg würde May in ihrem Starrsinn bestätigen. Für Großbritannien und die EU wäre es eine Katastrophe."

(folgt vier)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen