Kommentar "Frankfurter Allgemeine": Österreichs Konjunktur

Die "Frankfurter Allgemeine" schreibt zu Österreichs Konjunktur:

"Das mit Aplomb verabschiedete Arbeitsprogramm der Regierung hat an den guten Zahlen nur einen geringen Anteil. Es enthält begrüßenswerte Ansätze wie die Milderung der kalten Progression oder die Senkung der Lohnzusatzkosten. Aber jetzt besteht die Gefahr, dass die Reformen stranden, bevor sie richtig begonnen haben. Denn die bessere Konjunktur verführt zu Trägheit und neuen Verteilungskämpfen. Österreich ist in der Vergangenheit auch deshalb nicht vorangekommen, weil es dem Land zu gut ging. Wenn der Leidensdruck jetzt nachlässt, könnte die wirtschaftliche Vernunft weiterhin auf der Strecke bleiben."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen