Kommentar "Frankfurter Allgemeine": Corona/Lehrer

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schreibt über verbeamtete Lehrer:

"In der Corona-Krise müssen alle mit anpacken - das sind einfache, aber gewichtige Worte, wenn man sie denn ernst nimmt. Das erfahren gerade auch die Lehrer in vielen Bundesländern, die Aufrufe ihrer Kultusministerien erreichen, sie mögen sich zum Freiwilligendienst in Gesundheitsämtern, Fieberambulanzen oder Seniorenheimen melden. Diese Aufrufe sind im Sinne der Solidarität berechtigt, vielleicht sind sie sogar lebensrettend. Aber man kann es auch keiner Lehrerin und keinem Lehrer verdenken, wenn sie oder er zwar helfen will - und trotzdem mit sich ringt. Als Beamte sind Lehrer dem Staat zu Treue und Dienst verpflichtet. Aber gilt das auch in Pandemiezeiten - oder sogar erst recht in Pandemiezeiten? Manchem mag nun die Bedeutung des Beamtenstatus, den viele wegen der Sicherheit anstreben, erst so richtig bewusst werden."