Kommentar "Frankfurter Allgemeine": Flugzeugabsturz im Iran

Die "Frankfurter Allgemeine" schreibt ebenfalls über den Flugzeugabsturz im Iran:

"Ein Abschuss aus Versehen, so furchtbar das an sich ist, wäre nicht unplausibel. Nach dem Angriff auf zwei auch von Amerikanern genutzte Basen im Irak waren die Iraner mutmaßlich hochnervös, eine amerikanische Reaktion konnte nicht ausgeschlossen werden. Die Besatzung der Raketenbatterie könnte in Panik gehandelt haben. Das widerspräche Behauptungen, die eigenen Systeme könnten zwischen zivilen und militärischen Fluggeräten unterscheiden, die Mannschaften seien geschult. Warum war trotz gespannter Lage der Flughafen von Teheran nicht geschlossen worden? Nur ein Versäumnis? Man kann auch darüber nur spekulieren."

(folgt zehn)