Kommentar "Frankfurter Rundschau": Flüchtlingspolitik

Die "Frankfurter Rundschau" schreibt vor dem Hintergrund der steigenden Flüchtlingszahlen aus der Türkei über die Flüchtlingspolitik der EU:

"Derweil zeigt sich jetzt brutal, dass die Mutter aller EU-Probleme in Wahrheit ihre Unfähig- und Unwilligkeit ist, ihre Flüchtlingspolitik nach humanitären Standards zu ordnen. Ankara zieht die Erpressungskarte, die dem Abkommen mit der EU immanent war. Athen antwortet mit Tränengas, die EU schickt Frontex, in der Ägäis sollen Maskierte den Motor eines Flüchtlingsboots zerstört haben. Das sind Nachrichten aus einem unerklärten, schmutzigen Krieg, gegen unbewaffnete Menschen, die nichts wollen als Leben und Zukunft. Das einzig wahrgewordene Schreckensszenario ist das: der Untergang der Humanität an den Grenzen der EU."

(folgt drei)