Kommentar "Frankfurter Rundschau": Pressefreiheit

Die "Frankfurter Rundschau" schreibt zum Bericht von Reporter ohne Grenzen zur Pressefreiheit:

"Es steht nicht gut um die Pressefreiheit, auch nicht in Deutschland. Hier wird sie weniger von staatlichen Eingriffen bedroht, viel eher von einem Journalismus, der sich zunehmend als Unterhaltung versteht und seinen Auftrag vergisst, der im Grundgesetz steht. Die Pressefreiheit ist geschützt, weil die Demokratie ohne den freien Fluss der Information und deren Kommentierung nicht bestehen kann. Wird das nicht verstanden, ist das Bekenntnis zur Pressefreiheit nicht mehr als ein Lippenbekenntnis."

(folgt zwei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen