Kommentar "Frankfurter Rundschau": Terroranschlag in London

Die "Frankfurter Rundschau" schreibt über den Terroranschlag in London:

"Ruhe bewahren. Normal weiterleben. Business as usual. Als das Unterhaus am Tag nach dem mörderischen Anschlag von Westminster wieder zusammentrat, war in der Regierungserklärung von Premierministerin Theresa May und den Stellungnahmen der Parlamentarier in Variationen immer wieder vom selben Thema die Rede. 'Wir haben keine Angst', behauptete die Regierungschefin. Tausende von Londonern bekräftigten die Botschaft im Gespräch miteinander, auf sozialen Netzwerken, in Fernseh-Interviews. Wie in Paris, Brüssel und Berlin demonstrierten auch viele Bewohner der 8,5-Millionen-Einwohner-Stadt durch ganz schlichte Gesten: Terrorismus, gleich welcher Spielart, kann Menschen töten, aber nicht auf Dauer freiheitliche Gesellschaften unterminieren."

(folgt zwei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen