Kommentar "Hannoversche Allgemeine": Erneuerbare Energien

Die "Hannoversche Allgemeine" kommentiert den Wandel im Industrie- und Energie-Sektor:

"Wie das Land seine Energie erzeugt und wie sich seine Bürger fortbewegen, kann nicht länger hauptsächlich mit Blick auf die dunklen Seiten des Wandels diskutiert werden. Dagegen gibt es eine zweistufige Strategie: Wer solch gewaltige Veränderungen durchsetzen will, muss glaubwürdig für sie werben ? und sie dann aber auch anpacken. Nicht zuletzt dort, wo sie eben nicht im Konsens durchzusetzen sind. Das wäre Politik, die sich als echte Gestaltung versteht. Politik, die schnell neue Sicherheit gibt, indem sie entscheidet und nicht zuletzt den Beschäftigten in den beteiligten Branchen Perspektiven öffnet. Die Zeit der Ankündigungen und Forderungen geht zu Ende; nun sind Taten dran. Das gilt von Schwarz über Rot bis ? ja, erst recht: Grün."

(folgt zehn)