Kommentar "Junge Welt": Krise in Venezuela

Die "Junge Welt" aus Berlin schreibt zum Verfassungs-Vorstoß von Venezuelas sozialistischem Staatschef Nicolás Maduro:

"Das angestrebte neue Wahlverfahren könnte (...) tatsächlich der Ansatz für eine demokratischere Alternative zu herkömmlichen Abstimmungen in bürgerlichen Systemen sein. Wenn es gelingt, dass nicht nur Parteien mit ihren populistischen und oft genug verlogenen Parolen Wahlkampf machen, sondern die Angehörigen der verschiedenen sozialen Gruppen direkt ihre Vertreterinnen und Vertreter bestimmen, wäre das unter diesen Bedingungen etwas Neues und Zukunftsweisendes. Es bleibt abzuwarten, ob ein Wahlverfahren entwickelt werden kann, das diesem Anspruch gerecht wird. Bislang rutschte auch die partizipative Demokratie in Venezuela meist in repräsentative Modelle ab. In der Folge machten sich an entscheidenden Stellen im Staatsapparat Bürokraten breit, die kein Interesse an einer wirklichen Revolution haben. Die Constituyente kann eine Chance bieten, diese Verkrustung aufzubrechen."

(folgt fünf)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen