Kommentar "Kölner Stadt-Anzeiger":

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" schreibt zur Drohung von Israels Ministerpräsident Netanjahu mit Neuwahlen:

"Allzu durchschaubar ist sein Schachzug, mit einem Urnengang die polizeilichen Ermittler abzuschütteln, die ihm wegen diverser Korruptionsvorwürfe auf den Fersen sind. Ein weiteres Motiv könnte sein, dass auch US-Präsident Trump der Siedlungslobby weniger zugeneigt scheint als erwartet. Die Hoffnung des Friedenslagers auf ein Ende der Ära Netanjahu dürfte verfrüht sein. Die Ultranationalisten in Jerusalem werden alles daransetzen, die Koalition zu retten ? mit oder ohne Netanjahu."

(folgt sieben)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen