Kommentar "Kölner Stadt-Anzeiger": EU-Kommission

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" kommentiert die Rolle Ursula von der Leyens in der neuen EU-Kommission:

"Von der Leyen wird sich für ihre Initiativen Mehrheiten suchen müssen - ein zähes Unterfangen. (...) Es wird entscheidend darauf ankommen, welche Hilfe sie vor allem vom größten Mitgliedsstaat bekommt: Deutschland. Die große Koalition hat ihren EU-Enthusiasmus bislang nur im Koalitionsvertrag verschriftlicht. Da muss mehr kommen. Vor allem darf sich die Bundesregierung nicht länger höheren Beiträgen an die EU verweigern. Ursula von der Leyens Pläne kosten Geld, viel Geld. Aber am Ende könnte es sich lohnen."

(folgt fünf)