Kommentar "Kölner Stadt-Anzeiger": Kämpfe in Syrien

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" schreibt zu den Kämpfen in Syrien und dem tödlichen Angriff auf eine Moschee durch US-Streitkräfte:

"Die Angriffe von Israelis auf Stellungen in Syrien und die militärische Reaktion des Assad-Regimes sowie die Bombardierung vermeintlicher Al-Kaida-Kämpfer durch das US-Militär - alles innerhalb eines ausgerufenen Waffenstillstandes - offenbaren, dass dieser Krieg aller gegen alle unkontrollierbar ist. Wo so viele Konfliktparteien kämpfen, kann keine die Oberhand behalten. Eine militärische Entscheidung ist eine pure Illusion. Rund 600.000 Menschen sind komplett von humanitärer Hilfe abgeschnitten. Dieselbe Zahl an Menschen starben in den letzten Jahren durch die Kriegsgemetzel. (...) Erst der politische Wille führte zum Frieden. Ein Wille, der in Syrien noch lange nicht zu finden sein wird."

(folgt zwei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen