Kommentar "Kölner Stadt-Anzeiger": Umfragetief der Grünen

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" kommentiert das Umfragetief der Grünen:

"Eine Partei, die wie die Grünen in bundesweit elf sehr bunt gemischten Koalitionen sitzt, muss mit dem Vorwurf der Beliebigkeit freilich leben. Ja, sie hat ihn sich auch selbst zuzuschreiben. Der Preis des Machtzuwachses jedenfalls ist Profilschwäche. Wer sich im dauernden Spagat übt, der bekommt Leistenbeschwerden. Nötig sind mehr Zuspitzung und das Signal, dass die Grünen in einer etwaigen Koalition nicht um jeden Preis zu haben wären. Ihre Spitzen müssten unmissverständlicher sagen, welche Forderungen für sie unabdingbar sind. Mit einem Wort: Nötig ist, was Grüne gern für sich beanspruchen und was ihre moralische Fallhöhe beschreibt ? Haltung."

(folgt elf)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen