Kommentar "Le Monde": Theresa May

Die Pariser Tageszeitung "Le Monde" kommentiert die von der britischen Premierministerin Theresa May angesetzten vorgezogenen Neuwahlen:

"Die Umstände waren zu verlockend: Die Labour-Opposition liegt am Boden, die europäischen Partner sind wegen mehrerer Wahlmonate gelähmt, und der Brexit tut der britischen Wirtschaft noch nicht weh. Natürlich konnte Theresa May da nicht widerstehen. Ihre Entscheidung, für den 8. Juni vorgezogene Neuwahlen anzusetzen, ist natürlich eine Wette. Aber die konservative Premierministerin geht mit den bestmöglichen Voraussetzungen in diese Wette. (...) Wie jede Wette hat auch die von Theresa May Risiken. Die größte Gefahr ist ein Auseinanderbrechen Großbritanniens."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen