Kommentar "Leipziger Volkszeitung": Rente

Zur Rentendebatte schreibt die "Leipziger Volkszeitung":

"Ein Problem der Rentendebatte ist die Fixierung auf das Rentenniveau. Vor der Bundestagswahl bahnt sich bereits ein Überbietungswettbewerb an: Wie kann verhindert werden, dass das Rentenniveau sinkt? Dabei gibt das Rentenniveau nur das Verhältnis der Standardrente (nach 45 Beitragsjahren mit durchschnittlichem Gehalt) zum Durchschnittseinkommen an. Auch wenn die Rente ? wie von Experten vorausgesagt ? Jahr für Jahr um zwei Prozent steigt, sinkt das Rentenniveau allein deshalb, weil die Löhne noch stärker steigen dürften. Wenn Parteien sich heute also um das Rentenniveau im Jahr 2030 kümmern, haben sie Rentner im Blick, die von Altersarmut weit entfernt sein werden."

(folgt zehn)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen