Kommentar "Märkische Oderzeitung": Türkische Drohungen zum Flüchtlingsabkommen

Die "Märkische Oderzeitung" aus Frankfurt (Oder) schreibt zu den Drohungen aus der Türkei, das Flüchtlingsabkommen mit der EU zu kündigen:

"Ankara droht zum wiederholten Male mit der Kündigung des Flüchtlingspakts mit der EU. Käme es dazu, hätte Europa ein Problem. Erdogan allerdings auch. Er hat sein Land in eine tiefe politische und wirtschaftliche Krise geführt. Und würde er mit der EU nicht nur rhetorisch brechen, käme es wohl zum Absturz; zumal dann auch die Brüsseler Kasse dauerhaft geschlossen bliebe. Das ist der Grund, warum die Bundesregierung das Flüchtlingsabkommen nicht in Gefahr sieht. Sie rechnet mit dem Eigeninteresse des Machthabers in Ankara ? und verweist auf den türkischen Beitrag zur Lösung des Flüchtlingsproblems, der, nebenbei, größer ist als der vieler EU­Staaten."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen