Kommentar "Mittelbayerische Zeitung": Koalitionsgipfel

Auch die "Mittelbayerische Zeitung" aus Regensburg kommentiert den Koalitionsgipfel:

"Am Ende gab es 'keine Schlägerei, keine Verwundeten, keine Blessuren', wie ein Teilnehmer zitiert wird. Schwarz-Rot ackerte sich professionell sechseinhalb Stunden durch ein dickes Paket. Selbst Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz arbeiteten, trotz des mächtigen Profilierungsdrucks, kollegial-konstruktiv. Die GroKo funktioniert also auch im Wahlkampf-Modus noch erstaunlich gut. Ein Vorzeichen? Die Koalition muss im September 2017 ja nicht zwangsweise enden."

(folgt acht)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen