Kommentar "Morgenpost": BER-Ausbau

Die Berliner "Morgenpost" schreibt zur Debatte um den möglichen Verzicht eines Ausbaus des neuen Hauptstadtflughafens BER:

"Es entbehrt nicht der Ironie. Während Berlins oberster Tourismusbeauftragter, Visit-Berlin-Chef Burkhard Kieker, in Asien um neue Fernflugverbindungen in die deutsche Hauptstadt warb, diskutierten Berliner Sozialdemokraten, ob man nicht auf jegliche Kapazitätserweiterung am Flughafen BER verzichten sollte. Der Fachausschuss der SPD für Natur, Energie und Umweltschutz fordert dies in einem Antrag für den Landesparteitag. Parteigrößen bemühten sich am Donnerstag, den Ball flach zu halten. Das sei nicht Beschlusslage der SPD, sagten einige, andere sprachen von 'Murks' oder gar 'Unsinn'. Es macht wenig Sinn, in einem Fachausschuss mit Scheuklappen Beschlüsse zu fassen, die alle anderen Aspekte der Stadtpolitik ausklammern. Gegen solche Signale muss die SPD jetzt deutliche Zeichen setzen."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen