Kommentar "Nürnberger Nachrichten": AfD-Parteitag

Die "Nürnberger Nachrichten" schreiben zur unklaren politischen Richtung, die die AfD nach Petrys Scheitern einschlägt:

"Was sich die Sympathisanten der AfD jetzt bereits in aller Ernsthaftigkeit fragen sollten: Wen werden sie da überhaupt wählen, wenn sie die 'Alternative für Deutschland' ankreuzen? Seit dem Parteitag vom Wochenende ist das völlig unklar. Die meisten dieser AfD-Spitzenpolitiker sind einander spinnefeind. Sie sprechen kaum miteinander, sehen sich häufig nicht mal in die Augen. Aber sie werden schlau genug sein, es bis zur Bundestagswahl nicht zum Äußersten kommen zu lassen - sich zu trennen oder gegenseitig aus der Partei zu mobben. Sonst würden sie Gefahr laufen, doch noch unter die Fünfprozenthürde zu rutschen. Fazit: Wer der AfD seine Stimme gibt, der weiß nicht, was er bekommt."

(folgt drei)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen