Kommentar "Nürnberger Nachrichten": Hamburg/Wahlen/SPD

Zum Wahlsieg der SPD in Hamburg heißt es in den "Nürnberger Nachrichten":

"Die SPD in Hamburg bleibt stark, sehr stark - aber sie ist nicht die stärkste Kraft in der Hansestadt: Das sind jene Bürger, die von ihrem Wahlrecht gar nicht Gebrauch gemacht haben. Immer mehr Menschen zweifeln an ihrem Einfluss auf die Politik, glauben, sie könnten ohnehin nichts erreichen. Oft sind das weniger gut Gebildete, sozial Schwache, Arbeitslose in Problemvierteln, die es auch in Hamburg gibt. Das Wahlrecht dort macht es gerade ihnen schwer. Es ist kompliziert und demokratisch durchaus reiz-, aber eben auch anspruchsvoll. Deshalb geben zusehends die mittleren und oberen Schichten ihre Stimme ab, die unteren ziehen sich zurück - und sind deshalb tatsächlich schlechter repräsentiert als andere. Ein heikler Trend. Und die Gedankenspiele der Parteien, wie man Wahlen wieder attraktiver machen kann, überzeugen nicht wirklich."

(folgt elf)