Kommentar "Nürnberger Nachrichten": Tempo-30-Forderung

Die "Nürnberger Nachrichten" schreiben zur Forderung des Umweltbundesamts nach Tempo 30 in Städten:

"Es gibt Befürchtungen, dass bisher ruhige Wohngebiete (mit Tempo 30) wieder stärker belastet würden, wenn die Autofahrer auch auf den innerörtlichen Hauptstraßen nicht schneller fahren dürften. Dann wäre vielleicht die Passage durchs Wohngebiet plötzlich der effektivere Weg. Eine unerwünschte Nebenwirkung. Das wichtigste Gegenargument: Schon jetzt haben Kommunen viele Möglichkeiten, die Geschwindigkeit zu drosseln, wenn sie das für nötig erachten. Nicht nur in Wohngebieten, auch an Hauptverkehrsstraßen. Zumindest dann, wenn sich dort Schulen, Kindergärten, Altenheime und andere sensible Einrichtungen befinden."

(folgt fünf)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen