Kommentar "Nürnberger Nachrichten": US-Raketenangriff in Syrien

Die "Nürnberger Nachrichten" kommentieren den US-Raketenangriff in Syrien:

"Der neue US-Präsident hat mit dem Luftschlag gegen das Assad-Regime ein unmissverständliches Zeichen gesetzt: Allen isolationistischen Tendenzen zum Trotz gefällt sich Washington weiterhin in der Rolle des Weltpolizisten. (...) Doch die scharfe Reaktion Putins, der von einem Angriff gegen einen souveränen Staat und einer Attacke gegen das Völkerrecht spricht, lässt aber Schlimmeres befürchten. Die Vorstellung, dass mit Trump und Putin zwei Männer von zweifelhaftem charakterlichen Format aneinandergeraten, sollte uns alle in Alarmbereitschaft versetzen."

(folgt elf)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen